Hautkrebsvorsorge

Regelmäßige Kontrollen sind sinnvoll und wichtig

Ab dem Alter von 35 Jahren sollten Sie alle 2 Jahre eine Hautkrebs-Vorsorgeuntersuchung durchführen lassen. Wer als Risikopatient eingestuft ist, also schon dysplastische Pigmentflecken (gutartig aber mit erhöhtem Hautkrebsrisiko) oder sogar schon ein Melanom hatte, sollte die Abstände deutlich verkürzen. In diesem Fall sollte die Untersuchung alle 6 oder 12 Monate erfolgen. Auch zu Hause ist es sinnvoll, Ihre Haut mithilfe der ABCDE-Regel regelmäßig selbst zu kontrollieren:

Die gesetzliche Hautkrebs-Vorsorgeuntersuchung wird alle zwei Jahre für Versicherte ab dem 35. Lebensjahr von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Asymmetrie

Wenn Sie einen neuen Fleck auf der Haut bemerken, sollten Sie darauf achten, ob dieser eine dunkle Farbe hat oder ungleichmäßig geformt ist, bzw. statt einer runden Form eine ovale oder längliche Form besitzt. Auch die Veränderung der Form eines Hautflecks ist zu beachten.

Begrenzung

Schauen Sie sich die Ränder Ihrer Hautflecken genau an. Haben diese gezackte oder raue Ränder oder wächst ein Hautfleck uneben oder ausgefranst in den gesunden Hautbereich? Dies können Auffälligkeiten sein.

Colorit / Colour

Betrachten Sie die Farbe Ihres Hautflecken. Ein Fleck, der nicht gleichmäßig gefärbt ist, sondern hellere und dunklere Bereiche aufweist oder auch mit andersfarbigen Punkten vermischt ist (z.B. rosa grau oder schwarz), kann ein Hinweis auf schwarzen Hautkrebs sein.

Durchmesser

Melanome sind grundsätzlich nicht an ihrer Größe zu erkennen. Ein Hautfleck, der allerdings eine Größe von mehr als 5mm Durchmesser hat oder als Form eine Halbkugel darstellt, sollte von einem Arzt begutachtet werden.

Erhabenheit

Ist ein Leberfleck erhaben, d.h. er ragt mehr als 1 mm über die Haut, sollten Sie aufmerksam werden. Auch eine raue oder schuppige Oberfläche sollte von einem Arzt untersucht werden.

Führen Sie die eigene Kontrolle ebenfalls regelmäßig durch. Gehen Sie dabei systematisch vor, z.B. von Kopf bis Fuß oder andersherum. So stellen Sie sicher, dass kein Körperteil vergessen wird. Achten Sie besonders auf die Stellen, die gewöhnlich dem Sonnenlicht stärker ausgesetzt sind, wie z.B. Gesicht, Schultern und Arme.

An Stellen, die Sie selbst nicht gut einsehen können, z.B. den Rücken, nehmen Sie einen Spiegel zu Hilfe oder fragen Sie jemanden aus der Familie oder dem Freundeskreis, der die Untersuchung vornehmen kann. Wichtig bei der Hautkrebs-Früherkennung ist dabei nicht die Anzahl der Hautflecken, sondern ihr Aussehen und insbesondere zu beobachtende Veränderungen, die von einem Arzt untersucht werden sollten.

Die gesetzliche Hautkrebs-Vorsorgeuntersuchung wird alle zwei Jahre für Versicherte ab dem 35. Lebensjahr von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Hautkrebsvorsorge

Regelmäßige Kontrollen sind sinnvoll und wichtig

Ab dem Alter von 35 Jahren sollten Sie alle 2 Jahre eine Hautkrebs-Vorsorgeuntersuchung durchführen lassen. Wer als Risikopatient eingestuft ist, also schon dysplastische Pigmentflecken (gutartig aber mit erhöhtem Hautkrebsrisiko) oder sogar schon ein Melanom hatte, sollte die Abstände deutlich verkürzen. In diesem Fall sollte die Untersuchung alle 6 oder 12 Monate erfolgen. Auch zu Hause ist es sinnvoll, Ihre Haut mithilfe der ABCDE-Regel regelmäßig selbst zu kontrollieren:

Wenn Sie einen neuen Fleck auf der Haut bemerken, sollten Sie darauf achten, ob dieser eine dunkle Farbe hat oder ungleichmäßig geformt ist, bzw. statt einer runden Form eine ovale oder längliche Form besitzt. Auch die Veränderung der Form eines Hautflecks ist zu beachten.

Schauen Sie sich die Ränder Ihrer Hautflecken genau an. Haben diese gezackte oder raue Ränder oder wächst ein Hautfleck uneben oder ausgefranst in den gesunden Hautbereich? Dies können Auffälligkeiten sein.

Betrachten Sie die Farbe Ihres Hautflecken. Ein Fleck, der nicht gleichmäßig gefärbt ist, sondern hellere und dunklere Bereiche aufweist oder auch mit andersfarbigen Punkten vermischt ist (z.B. rosa grau oder schwarz), kann ein Hinweis auf schwarzen Hautkrebs sein.

Melanome sind grundsätzlich nicht an ihrer Größe zu erkennen. Ein Hautfleck, der allerdings eine Größe von mehr als 5mm Durchmesser hat oder als Form eine Halbkugel darstellt, sollte von einem Arzt begutachtet werden.

Ist ein Leberfleck erhaben, d.h. er ragt mehr als 1 mm über die Haut, sollten Sie aufmerksam werden. Auch eine raue oder schuppige Oberfläche sollte von einem Arzt untersucht werden.

U Ugly-Duckling Sign

Die Regel vom hässlichen Entlein. Unter vielen gleichartigen Leberflecken fällt ein Leberfleck in besonderem Maße auf – er passt nicht ins sonst einheitliche Bild und sieht anders aus als die anderen Leberflecken.

Führen Sie die eigene Kontrolle ebenfalls regelmäßig durch. Gehen Sie dabei systematisch vor, z.B. von Kopf bis Fuß oder andersherum. So stellen Sie sicher, dass kein Körperteil vergessen wird. Achten Sie besonders auf die Stellen, die gewöhnlich dem Sonnenlicht stärker ausgesetzt sind, wie z.B. Gesicht, Schultern und Arme.

An Stellen, die Sie selbst nicht gut einsehen können, z.B. den Rücken, nehmen Sie einen Spiegel zu Hilfe oder fragen Sie jemanden aus der Familie oder dem Freundeskreis, der die Untersuchung vornehmen kann. Wichtig bei der Hautkrebs-Früherkennung ist dabei nicht die Anzahl der Hautflecken, sondern ihr Aussehen und insbesondere zu beobachtende Veränderungen, die von einem Arzt untersucht werden sollten.

* Wichtiger Hinweis: Diese Informationen enthalten allgemeine Hinweise und dürfen nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung verwendet werden. Sie können einen Arztbesuch nicht ersetzen.

SciBase
Muttergesellschaft

Landsvägen 39
172 63 Sundbyberg
Schweden

Besucheradresse
SciBase GmbH
Widenmayerstr. 11
80538 München
Tel.: 089-2007 6939
Tel.: 089 – 2093 1452
ed.es1656945286nesiv1656945286en@of1656945286ni1656945286

Postadresse
SciBase GmbH
Friedrichstr. 154
10117 Berlin
ed.es1656945286nesiv1656945286en@of1656945286ni1656945286